· 

Kryo-Trend für Leistungssteigerung und Regeneration

emcools launched Kühlweste für optimales Hitzemanagement

emcools - Kühlweste
emcools

Kältekammern, Kryotherapie, Eisbäder – Cooling ist im Spitzensport schon lange ein Erfolgsgeheimnis und entwickelt sich gerade weltweit auch im Amateurbereich zum Megatrend. Für Profis und Hobbysportler hat das österreichische Start-Up emcools 2019 einzigartige Cooling Pads auf den Markt gebracht, die ursprünglich für die Notfallmedizin entwickelt wurden. Die emcools Active. Pads helfen, die individuelle, sportliche Performance zu verbessern und nach der körperlichen Belastung wieder schneller zu regenerieren.

„Die Cooling Pads von emcools wurden ursprünglich für die Intensivmedizin entwickelt und sind dort seit über 10 Jahren erfolgreich im Einsatz – etwa für bessere Überlebenschancen bei einem Herzstillstand. Seit 2019 bietet das Unternehmen dieses Erfolgsprodukt auch für den Sportbereich an und macht so die Power des Cooling einem breiten Publikum zugänglich“, freut sich Detlef Mikulsky, Geschäftsführer von emcools. In der Entwicklungsphase ebenso wie in der permanenten Qualitätskontrolle arbeitet emcools intensiv mit Leistungssportlern wie Mittel- und Langstreckenläuferin Thea Heim zusammen. Sie testen die Cooling Pads im Training und geben ihre Erfahrungen an das emcools Entwicklungsteam weiter.

emcools - Cooling Pads
emcools

Einsame Spitze: außergewöhnliche Kühlleistung der emcools Cooling Pads

Die Pads von emcools wurden mit der patentrechtlich geschützten HypoCarbon® Technologie entwickelt und kühlen besser als herkömmliche Kühlmethoden: Die geringe Kondenswasserbildung sorgt für eine effiziente Wärmeleitung und entzieht so dem Körper optimal die Wärme. Die Pads liefern eine konstante Kühltemperatur, die bei etwa 7 bis 9 °C liegt und daher das Gewebe schont und Erfrierungen vermeidet. Die Kühlung dringt in tiefere Gewebeschichten, als es bei Eis und anderen Methoden der Fall ist. Für einen hohen Tragekomfort im Sport hat emcools Wearables

für Unter- und Oberschenkel, für das Handgelenk und für den Kopf entwickelt. Eine absolute Neuheit am Markt ist die emcools Corpus Kühlweste. Sie sorgt vor oder während des Sports für einen thermischen Puffer und wurde erstmals offiziell auf der ISPO Munich vorgestellt.

Die Wearables sind speziell darauf abgestimmt, die Kühlleistung der emcools Active.Pads bestmöglich zu gewährleisten. „Die Cooling Pads werden einfach in die Wearables geschoben und an der gewünschten Körperstelle fixiert. Das sorgt für die ideale Kühlung“, erläutert Mikulsky die Weiterentwicklung der Technologie für den Sport.

emcools - Trailrunning - schneller zu regenerieren
emcools

Vor, während oder nach dem Sport: viele Anwendungsbereiche der emcools Cooling Pads Beim Pre-Cooling wird primär die Körperkerntemperatur herabgesetzt und man fühlt sich anschließend beim Training oder im Wettkampf länger fit. Auch während eines aktiven Wettkampfs hält das Per-Cooling die Körperkerntemperatur niedriger und der Sportler kann durch diese Körperkühlung seine Leistung länger aufrecht erhalten. Beim Post-Cooling regeneriert man schneller und wirkt so Entzündungen wie Muskelkater oder Muskelschmerzen entgegen. Die emcools Active. Pads können grundsätzlich bei jeder Sportart zur Leistungssteigerung und Unterstützung bei der Regeneration angewendet werden. „Laufen, Radfahren, Fitness, Tennis, Beachvolleyball und noch viele andere mehr – unsere Pads inklusive Wearables lassen sich beim Sport individuell einsetzen, ganz wie es dem Profi- bzw. Hobbysportler selbst beliebt“,erklärt Mikulsky.

emcools Pre-Cooling Per-Cooling Post-Cooling

Ein Beispiel: Beim Laufen ist die Leistungsmuskulatur die gesamte Beinmuskulatur. Hier treten bei Laufaktivitäten die höchsten Belastungen auf und die Beinmuskeln müssen auch einiges an Stoßbelastungen abfangen. Benjamin Rauscher, Sportwissenschaftler bei emcools und Fitnesstrainer erklärt: „Für Laufsport-Aktivitäten empfehlen wir eine systemische Kühlung im Bereich des Oberkörpers als Pre-Cooling Anwendung, um die Körperkerntemperatur zu senken. Die Leistungsmuskulatur selbst sollte vor der Belastung nicht gekühlt werden“  Generell ist die optimale Cooling-Kombination abhängig von den eigenen Vorlieben und Bedürfnissen. Je nachdem, ob im Training oder im Wettkampf sind unterschiedliche Kühlmethodeneffizient: Pre-Cooling, Per-Cooling oder Post-Cooling.

Thea Heim über emcools:

„Ich habe verschiedene Systeme in der Regeneration ausprobiert. Aber mit meinem Coach habe ich festgestellt, dass Aufwand und Nutzen sich da nicht die Waage halten. Mit den Cooling-Tools von emcools haben wir schnell, unkompliziert überall die Möglichkeit optimal zu regenerieren und haben auch die besten Effekte erzielt. EINFACH-EFFEKTIV- ERFOLGREICH“


Pressekonferenz mit Thea Heim ISPO 2020 - emcools launched Kühlweste für optimales Hitzemanagement